Sonntagsimpuls

Was wirklich zählt

Heilig Geist Burghausen HDB am 31.07.2022

Bergsee Foto: Rebekka Redinger-Kneißl

In diesem Tagen bin ich mit meiner Familie gefühlt täglich auf Sommerfesten und Abschlussfeiern. Ein Thema, das in den Gesprächen dort stetig wiederkehrt, ist der anstehende Sommerurlaub. Schnell entwickelt sich dabei der anfängliche Small-Talk zu einem Wetteifern und Wettbieten um das beste Reiseziel, das tollste Hotel und das beste Urlaubsequipment. Klotzen statt kleckern, so kommt es mir zumindest vor.

Jeder gibt sein Bes­tes, um den ande­ren auf die eine oder ande­re Wei­se zu über­bie­ten. Plötz­lich erscheint der lan­ge geplan­te Wan­der­ur­laub in den Ber­gen, auf den man sich schon so gefreut hat­te, irgend­wie min­der­wer­tig im Ver­gleich zum Insel-Hop­ping in der Agä­is oder der heiß ersehn­te Bade­auf­ent­halt in Bibio­ne kann nicht mit­hal­ten mit der Segel­yacht an der Côte d’Azur. Es ist ein leid­vol­les Thea­ter zuzu­se­hen, wie bei den einen das Gel­tungs­be­dürf­nis und bei den ande­ren der Neid zum Vor­schein kommt oder schlicht­weg trau­rig, in die Augen von Kin­dern zu bli­cken, die ein­fach nicht die Mög­lich­keit haben, weg­zu­fah­ren. Wir blei­ben zuhau­se“, sag­te neu­lich eine Dame ener­gisch, denn da ist es auch schön und vor allem haben wir uns.“ Damit war die Dis­kus­si­on – zumin­dest an die­sem Abend – beendet. 

Pas­sen­der könn­te als das Evan­ge­li­um zu Feri­en­be­ginn gar nicht sein. Denn dort warnt und Jesus zuerst ein­mal vor jeg­li­cher Art der Hab­gier und erin­nert uns dann, wor­in der Sinn des Lebens wirk­lich besteht. „[Er] besteht nicht dar­in, dass ein Mensch auf­grund sei­nes gro­ßen Ver­mö­gens im Über­fluss lebt“, zitiert ihn der Evan­ge­list Lukas. Was wird aus dem gan­zen Reich­tum ein­mal wer­den, wenn die Stun­de kommt, an dem Gott das Leben von einem Men­schen zurück­for­dert? Was zählt dann noch? Es geht dar­um reich zu wer­den vor Gott und nicht irgend­wel­che irdi­schen Schät­ze anzu­häu­fen, ermahnt uns Jesus. Viel­leicht wäre das auch ein gutes Mot­to für die anste­hen­den Feri­en – reich zu wer­den vor Gott. Es ist eine Lebens­auf­ga­be, die auch im Urlaub kei­ne Pau­se macht. Ob Ihnen das nun am Pazi­fik gelingt oder sie am hei­mi­schen Bade­see fün­dig wer­den, bei der Suche nach dem Sinn des Lebens, ist am Ende nach­ran­gig. In die­sem Sin­ne, genie­ßen Sie den Som­mer und sofern Sie Urlaub oder Feri­en haben, auch die­se.

Rebek­ka Redin­ger-Kneißl,
Theol. Refe­ren­tin im Haus der Begeg­nung HEI­LIG GEIST

Das gesam­te Team des Haus der Begeg­nung HEI­LIG GEIST wünscht erhol­sa­me Som­mer­ta­ge und freut sich dar­auf, Sie bald wie­der begrü­ßen zu dürfen. 

Weitere Nachrichten

Sommer special
SPECIAL
22.05.2024

Super-Badespaß im SOMMER

BUCHEN SIE JETZT!!! Wir bieten Ihnen exklusive Sommer-Pakete: Bitte wählen Sie Ihre passende Variante...

ALTARBILD Detail 0218 D Asenkerschbaumer
Sonntagsimpuls
19.05.2024

Der Geist des Hörens

Eine kleine Übung: Hören wir mal etwa eine Minute die Geräusche von innen und außen, einfach nur hören. ...…

Homeira_Leopoldsberger_Kairos_2024_05
Nachricht
06.05.2024

Kairos mit Homeira Leopoldsberger

Was ist bei der Integration wichtig - ein Erfahrungsbericht: Eine zierliche, modern gekleidete Frau tritt in…

DSC 0192
Predigt
05.05.2024

Sonntagspredigt DK i.R. Josef Fischer

Der Pfarrer Andreas Wagner aus Fürstenstein im Dreiburgenland des Bayrischen Waldes hat immer wieder am…